Starker Partner bei der Lösung von Konflikten

Icon, das eine Waage zeigt

Änderungen der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die oft nachträglich erfolgen, stellen Investitionsprojekte infrage. Vor allem im Bereich der Erneuerbaren Energien führt dies dazu, dass Erzeugungsanlagen unwirtschaftlich werden. Verzögerungen beim Bau von Anlagen begründen Ansprüche gegen Lieferanten. Rechtliche Eingriffe, die den genehmigten Betrieb wie in der Kernkraft verkürzen, führen zu wirtschaftlichen Einbußen. Diese Konflikte werden in (nationalen und internationalen) Schiedsverfahren sowie Klageverfahren vor ordentlichen Gerichten ausgefochten. FMC unterstützt als technischer und betriebswirtschaftlicher Gutachter auf Kläger- und Beklagtenseite.

  • Bestimmung von Schaden und Schadensminderung

    Sind Investitionen nicht weiter wirtschaftlich, unterstützen wir bei einer entsprechenden Bewertung und „Schadensbegrenzung“. Häufig geht es um Vermarktung unter „Als-ob-Bedingungen“. Es werden z. B. quantitative Verfahren, wie zur Simulation von Kraftwerken, genutzt.

  • Technische Konformität und Angemessenheit

    Bei vertraglichen und regulatorischen Auseinandersetzungen können wir darlegen, ob und inwiefern ein Produkt oder eine Anlage festgelegten Spezifikationen genügt hat oder in einem Szenario genügt hätte.

  • Kosten, Kostenbandbreiten und Angemessenheit von Kosten

    Dank unserer Projekterfahrung verfügen wir über Benchmarks, mit deren Hilfe wir darlegen, ob sich Kosten oder Erlöse in einem zu erwartenden Bereich befinden und inwiefern eventuelle Abweichungen technisch bedingt sind.

  • Stellungnahmen und Gutachten

    Mit den Gepflogenheiten der Schiedsgerichtsbarkeit und der Zusammenarbeit mit Rechtsanwälten sind wir bestens vertraut. In Stellungnahmen, Gutachten und Erwiderungen überzeugen wir mit zielgerichteter und verständlicher Darstellung sowie mit belastbaren Belegen.

  • Anhörungen und weitere Verfahrensbeteiligung

    Unsere Experten treten im In- und Ausland persönlich vor den Gerichten auf und stehen dort Rede und Antwort. Wir unterstützen unsere Kunden bei den üblichen gemeinsamen Expertenberichten mit der Gegenseite sowie bei außergerichtlichen Schlichtungen.


Exemplarische Referenzen

  • Schiedsverfahren Investor ./. Spanischer Staat hinsichtlich Solaranlagen-Förderung Schiedsverfahren Investor ./. Spanischer Staat hinsichtlich Solaranlagen-Förderung

    Schiedsverfahren Investor ./. Spanischer Staat hinsichtlich Solaranlagen-Förderung

    Der Kunde ist Eigentümer eines Solarkraftwerks. In einem Schiedsverfahren gegen den spanischen Staat beklagte er eine ungerechtfertigte Benachteiligung durch Änderungen bei der staatlichen Förderung. FMC unterstützte durch technisch-ökonomische Gutachten. Hierzu gehörten Untersuchungen zu den Baukosten von Solaranlagen und den Kosten eines gesetzlich definierten Referenzkraftwerkes. Desweiteren wurde ein Vergleich des spanischen Market Design für Solaranlagenvergütung mit anderen Ländern aufgestellt. Über Experten unserer spanischen Beteiligungsgesellschaft wurden vor Ort Details zum Gesetzgebungsverfahren recherchiert. Die gutachterlichen Ergebnisse nutzte der Kunde im Schiedsgerichtsverfahren.
  • Schiedsverfahren zwischen Unternehmen in der Photovoltaik-Industrie Schiedsverfahren zwischen Unternehmen in der Photovoltaik-Industrie

    Schiedsverfahren zwischen Unternehmen in der Photovoltaik-Industrie

    FMC erstellte ein unabhängiges Gutachten im Rahmen eines Schiedsgerichtsverfahrens zwischen einem Hersteller von monochristallinen Wafern und einem Modulhersteller. Der Abnehmer bemängelte die verwendete Menge an Silizium und Preisanpassungen unter einem langfristigen Abnahmevertrag. Das Gutachten umfasste sowohl eine Prüfung der vertraglichen Ausgestaltung aus technisch-wirtschaftlicher Perspektive als auch einen Vergleich mit marktüblichen Regelungen. Weiterhin bewertete FMC die wirtschaftlichen Auswirkungen – auch unter Berücksichtigung der Preisentwicklung für Wafer.
  • Schiedsverfahren bzgl. eines Kraftwerksprojekts Schiedsverfahren bzgl. eines Kraftwerksprojekts

    Schiedsverfahren bzgl. eines Kraftwerksprojekts

    Im Rahmen von zivilrechtlichen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit einem Kraftwerksneubau bewertete Fichtner, ob und in welcher Höhe ein wirtschaftlicher Schaden aus der verspäteten Inbetriebnahme entstanden ist. Die Leistungen umfassten die technische und wirtschaftliche Prüfung verschiedener Ansätze zur Ermittlung mutmaßlicher Schadenshöhen, die durch die Gegenseite zu unterschiedlichen Zeitpunkten in das Verfahren eingebracht wurden. Daneben wurde durch FMC unabhängig davon eine eigene Schadensschätzung vorgenommen. Es wurden Gutachten für die Verwendung bei Vergleichsverhandlungen und im gerichtlichen Verfahren erstellt.

Ihr Ansprechpartner für Schiedsgerichtsverfahren